GSV Waldtann – SV Großaltdorf 1:0
Zum Abschluss der Vorrunde fahren die Hausherren gegen unangenehm zu bespielende Gäste einen „dreckigen“ Sieg ein. Der SV Großaltdorf war eigentlich immer auf Augenhöhe und hatte auch einige gute Chancen, konnte diese jedoch nicht nutzen. Der GSV Waldtann erspielte sich insgesamt mehr Großchancen und belohnte sich am Ende nach einer Ecke durch Torjäger Stefan Wolz nach Vorarbeit von Spielertrainer Ralf Dörr nicht unverdient mit drei wichtigen Punkten. Der SV Großaltdorf überwintert auf Rang 11, Waldtann rückt damit auf Position 6 vor.

Quelle: Haller Tagblatt

SV Großaltdorf – ESV Crailsheim 2:1 (1:1)
Torfolge: 1:0 (8. Minute) Timo Hermann; 1:1 (23. Minute) Enes Arslan; 2:1 Julius Stock (65. Minute)
Spielfilm: Die Gastgeber konnten ihren Aufwärtstrend fortsetzen und mit einem Heimsieg an ihrem Tabellennachbarn vorbeiziehen. Die Gäste aus Crailsheim waren balltechnisch mindestens gleichwertig, läuferisch hatten sie durchaus ihre Probleme. Nach der frühen Führung durch Timo Hermann profitierte das Gästeteam von Unsicherheiten der Großaltdorfer Defensive und konnte nur wenig später durch Enes Arslan ausgleichen. In der zweiten Spielhälfte kontrollierte der SVG zunächst das Spiel, die verdiente Führung erzielte Julius Stock mit einer unhaltbaren Direktabnahme. Diese Führung brachte aber nicht die erhoffte Ballsicherheit zurück, im weiteren Spielverlauf hatten die Gäste durchaus Chancen zum Ausgleich. Die Großaltdorfer versiebten ebenfalls klarste Torgelegenheiten zum dritten, möglicherweise spielentscheidenden, Treffer. Letztendlich verhinderten die guten Paraden beider Torspieler weitere Treffer, die Großaltdorfer verdienten sich die drei Heimpunkte aufgrund der größeren Spielanteile und des hohen kämpferischen Einsatzes.

Bericht: Manfred Löw

SV Großaltdorf spielfrei

 

KSG Ellrichshausen – SV Großaltdorf 1:5
Tore: (40', 75') Patrick Wahl | (42', 43') Sven Oliver Herhoffer | (83') Klaus Kruthof
Zunächst hielt Keeper Marcus Schmidt seine Farben mit einer Faustabwehr noch im Spiel. Wurden einige Angriffe der Hausherren wegen Abseitsstellungen zurückgepfiffen, ging es auf der anderen Seite dann Schlag auf Schlag. Patrick Wahl nutzte einen Stellungsfehler und netzte zum 0:1 ein. Kurz darauf unterlief den Einheimischen ein Eigentor. Sven Oliver Herrhoffer machte eine Minute später den Dreierpack binnen fünf Minuten perfekt. Im zweiten Durchgang verflachte die Partie dann zusehends. Michael Dittrich gelang nach Pass von Marc Schön wenigstens Ergebniskosmetik.

Quelle: HT | Dieter Lederer

SV Großaltdorf – TSV Dünsbach 2 3:3 (2:0)
Torfolge: 1: 0 William Natanael Soares da Rosa (8. Minute); 2:0 Robin Schnabel (45. Minute); 2:1 Mario Guttknecht (49. Minute); 3:1 Florian Schnabel (45. Minute); 3:2 Lukas Kircher (69. Minute); 3:3 Konstantin Heynold (75. Minute)
Spielfilm: Drei Tore geschossen, nicht verloren und in der Tabelle zwei Plätze nach oben gerutscht, so könnte die Bilanz aus dem ersten Schneespiel der Saison bei positiver Betrachtungsweise aussehen. Bei realistischer Beurteilung muss man aber feststellen, daß man gegen den Derbygegner aus Dünsbach aufgrund einer katastrophalen Chancenverwertung und der, vor allem im letzten Spieldrittel, viel zu hohen Fehlerquote zwei Punkte verschenkt hat. Die Gästemannschaft stand kompakt, war aber dank der Abschlussschwäche der Platzherren mit der 2:0-Pausenführung gut bedient. In der zweiten Spielhälfte durften die Gäste noch drei Tore schießen, dem SVG gelang trotz weiterer sehr guten Togelegenheiten nur noch ein Treffer und musste sich deshalb auch mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

Bericht: Manfred Löw